Neuigkeiten-Archiv:

„Vergesst die armen Kinder nicht “

Liebe Pateneltern und Sponsoren,

mit großer Bestürzung mussten wir am Dienstag, den 11. August 2020 erfahren, dass unser geschätzter und beliebter Father Allam im Krankenhaus in Guntur im Alter von 52 Jahren an seiner Covid-19-Infektion verstorben ist.



Wir hatten die große Hoffnung, dass er auf dem Weg der Besserung ist, nachdem er am Donnerstag, dem 7.8. noch selbst mit Michaele Hammer telefoniert hat und ihr sagte, er sei coronafrei. Am Samstag aber verschlechterte sich sein Zustand, er telefonierte nochmals mit Frau Hammer und seine letzten Worte an sie waren:

„Vergesst die armen Kinder nicht “ ! Nach dem ersten Schock und der rechtlichen Klärung unserer Satzung haben wir uns besonnen und waren uns sofort einig, dass wir die Kinderhilfsprojekte im Sinne von Father Allam weiterführen werden.

Seine Worte „Vergesst die armen Kinder nicht“ sind uns Ansporn und gleichzeitig sein Vermächtnis.

Mit Hilfe seines Neffen Kumar in Indien und der Unterstützung seines Cousins Deleep Reddy Allam, er ist Kaplan in Rülzheim, werden wir die Kinderhilfsprojekte Father Allam, Guntur/Indien in seinem Sinne wie bisher weiterführen. Wir hoffen, dass Sie mit uns dieser Meinung sind und SEIN Projekt, soweit es ihnen möglich ist, weiter unterstützen. Das irdische und priesterliche Leben und Wirken von Father Allam ist leider beendet, aber er wird in uns und seinen zahlreichen Projekten weiterleben.

Hans Fink, 1. Vorsitzender Christel Braunagel, 2. Vorsitzende Michaele Hammer, Geschäftsführerin